Archfeld

Vorschaubild

...ein kleines Dorf auf des Ringgaus Höhen!

 

Ortslage: 360 m - 387 m üNN, Gemarkungsfläche: 6,17 qkm.

 

Freizeit oder Sport:

Highlander-Kirmes, Sportplatz

Gottesdienst (ev.)

 

 

Dorfanger mit Lindengruppe

Unterhalb der ev. Johanneskirche befindet sich der besterhaltene Dorfanger im Altkreis Eschwege. Hier findet man darüber hinaus noch zwei 300 bis 400 Jahre alte Linden, die ursprünglich kreuzförmig ‚geleitet' waren. An einer der Linden ist ein Halseisen (Pranger) eingewachsen, das das historische Bild sehenswert abrundet.

 

Johanneskirche Archfeld

Am höchsten Punkt von Archfeld wurde die Wehrkirche, die den Dorfbewohnern in Notzeiten als Zuflucht diente, gebaut. Leider ist von dem ursprünglichen Kirchenbau nichts mehr vorhanden. Der älteste erhaltene Teil ist der Langbau aus dem Jahr 1567.

Der Turm musste 1903 neu erbaut werden, nachdem der ursprüngliche Turm einem Feuer zum Opfer gefallen war. Das Innere der Kirche besteht aus einem einfachen Saal, dessen Einrichtung zusammen mit dem Turm aus dem Jahre 1903 stammt.

 

Kastanie am Ortseingang

Auch wenn sie nicht danach aussieht, wurde die Kastanie am Ortseingang von Archfeld im Jahre 1871 im Rahmen eines ‚Friedensfestes' von 15 Archfelder Soldaten gepflanzt, die aus dem deutsch-französischen Krieg heimkehrten. Vielleicht bekommt ihr nicht der „karge Boden", dem Archfeld, das „arge Feld", seinen Namen verdankt.